Jahresbericht
Sehen Sie was die Devils in der letzten Saison getrieben haben. Ready for more?
Sehen Sie was die Devils in der letzten Saison getrieben haben. Ready for more?

9. Generalversammlung ­ Sa, 01. Mai 2015

Wiederum durften wir unsere Generalversammlung in unserem Dorfrestaurant abhalten. Allerdings hatten wir mit Marco Kawalek einen neuen Gastgeber. Für Vanessa Lorenz (Vizepräsidentin), Natascha Bumann (Kassierin) und Sascha Lengen (Materialverwalter und Sportkommissar) war es die erste GV. Zusammen mit Nicole Bumann (Aktuarin) und mir führte der neue Vorstand durch insgesamt 12 Tranktanden. Wir durften 28 Mitglieder begrüssen. Der Gemeinderat wurde von unserem Passivmitglied Stefan Lorenz vertreten. Im Vorstand gab es es keine Änderungen. Nach der GV wurde uns ein schmackhaftes Menu serviert. Wer danach noch nicht genug hatte, konnte im Jugendlokal unsere Meisterparty 2.0 besuchen und bis in die frühen Morgenstunden feiern.

Spielplansitzung OUM ­ Fr, 22. Mai 2015

Sascha Lengen und Nicole Bumann besuchten die Spielplansitzung der OUM Naters. Es gab keine nennenswerten Änderungen. Weiterhin muss unser Verein 3 Heimturniere organisieren.

9. Devils­Cup ­ Sa, 30. Mai 2015

Bei strahlendem Sonnenschein und heissen Temperaturen konnte die 9. Auflage des Devils­Cup auf dem Pausenplatz durchgeführt werden. Die zahlreichen Zuschauer konnten spannende Spiele verfolgen und sich dabei an der Bar verpflegen. Zum ersten mal wurde die Devils­Tasche angeboten, die sich grosser Beliebtheit erfreute. Leider sank die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften wieder auf 7 ab. In einem neuen Modus wurde in einer Gruppe um den Einzug ins Viertelfinale gespielt. Während der Musikverein, der Jugendverein, das Devils Dream Team und der Jägerverein sich auf den Plätzen 1­4 platzierten und den Titel somit unter sich ausmachten, spielten die Young Devils, die Old Stones und der Samariterverein um die Plätze 5­7. In den Halbfinals setzten sich der Favorit Musikverein sowie der Jugendverein durch. Im Finale gab sich der Musikverein erneut keine Blösse und verteidigte den Titel erneut.

Im Penaltyking lieferte sich unser Talent Oliver Bumann eine regelrechte Penaltyschlacht mit seinem Vater. Zum Schluss setzte sich das Talent gegen die Erfahrung durch.
Im Anschluss der Preisverteilung wurde den Spielern des Fanionteams für den Gewinn des Doubles noch ein Trikot übergeben.

Wiederum konnte das Turnier erfolgreich durchgeführt werden. Dies natürlich nur durch die Teilnahme der entsprechenden Vereine und den zahlreichen Zuschauern die das Turnier besuchten.

Speziell bedanken möchte sich der Verein beim Team vom Ämbdercher, das erneut hinter dem Grill stand, Daniel Fux der sich wiederum um die Stromversorgung kümmerte und bei allen Vereinsmitgliedern, die irgendwie am Anlass mitgewirkt haben.

9. OUM Delegiertenversammlung ­ Sa ­ 13. Juni. 2015

Wie bereits im vergangenen Jahr besuchten Sascha Lengen und ich die Delegiertenversammlung der OUM im Olympica in Gamsen. Die Fairnesspreise gehen auch in diesem Jahr an andere Teams. Dies ist bereits das dritte Jahr in dem wir in dieser Kategorie leer ausgehen. Zudem wurde ein Antrag des UHC Naters angenommen, der die Teilnahme von Mädchen in der Juniorenliga ermöglicht. Im Cupwettbewerb wurde unsere 2. Mannschaft in die Qualifikation gelost. Dort musste sie gegen den C­Vetreter Narviik Guards antreten. Dem Fanionteam wurde im Achtelfinal der B­ Verein Baltschieder 2 zugelost. Erneut konnten wir 2 unserer Heimturniere an andere Vereine abgeben.

Vereinsausflug ­ Sa & So, 11. & 12. Juli 2015

Marc Fux war erneut Organisator des Vereinsausflugs. Dabei hatte er die charmante Ünterstützung von Melanie Wasmer und Samira Bertholjotti. Die drei organisierten leicht ausserhalb von Eggerberg einen Grilltag mit Zeltübernachtung.

Bei tollem Wetter begaben wir uns morgens nach Eggerberg. Marc Fux stand daraufhin bald einmal am Grill und servierte uns diverses Grillgut. Dabei waren seine Champions ausserordentlich beliebt.

Da sehr hohe Temperaturen herrschten befand sich der ganze Verein bald einmal in einer riesigen Wasserschlacht. Die Damen dabei eher unfreiwillig. Die Infrastruktur mit Brunnen und Wasserschlauch war dazu einfach ideal. Aber auch Fussball spielen und Freesbee werfen war ein beliebter Zeitvertreib.

Am späteren Nachmittag wurden die sportlichen Aktivitäten allmählich durch festliche Aktivitäten ersetzt. Die Stimmung wurde immer besser, bis der Musik plötzlich der Strom ausging. Die Sonnenkollektoren der Hütte konnten unseren Strombedarf nicht mehr decken. Kurzerhand fuhr Sascha Lengen, unser Materialverwalter, ins Interdiscount nach Visp und erwarb dort eine Musikanlage mit Batteriebetrieb. Somit konnte die Party weitergehen.

Für das leibliche Wohl am Abend sorgte ein leckeres Pastagericht das uns die Organisatoren zubereiteten. Frisch gestärkt wurde anschliessend weitergefeiert.

Geschlafen wurde dann im Zelt, im Auto oder auch mitten auf dem Fussballplatz. Nur unser Goali Björn Petrig dachte nicht ans Schlafen. Direkt nach der Party, vielleicht noch nicht ganz nüchtern, begab er sich in die Lonza zur Arbeit.

Am Morgen wurde dann zuerst einmal gefrühstückt um anschliessend ein wenig Ordnung zu schaffen und schliesslich wieder nach Hause zu gehen. Herzlichen Dank an die Organisatoren.

1. Trainingslager ­ Fr, Sa und So, 11. 12. & 13 September 2015

Zum ersten mal führte unser Verein ein Trainingslager durch. Erfreulicherweise nahmen fast alle lizenzierten Mitglieder daran teil.

Am Freitag Abend fuhren wir dazu nach Fiesch ins Feriendorf. Nach dem Nachtessen und dem Beziehen der Zimmer, stand noch am selben Abend eine Trainingseinheit. Diese fand für eine Hälfte in der Halle statt, für die andere Hälfte draussen statt. Nach einer Stunde wurde gewechselt. Nach dem Duschen gnehmigten sich die meisten im Dorf in Fiesch noch ein oder zwei Feierabendbiere. Dort lernten wir auch noch unseren Gegner für das Trainingsspiel kennen.

Am Samstag wurde zuerst einmal gefrühstückt, um dann das 2. Training zu bestreiten. Dieses mal trainierten alle in der Halle. Bis zum Mittagessen blieb Zeit um zu duschen und sich zu erholen. Am Nachmittag spielten die Herren ihr Trainingsspiel gegen die Heimberg Dragons (4. Liga Kleinfeld). Die Devils enttäuschten trotz knappem Sieg in diesem Trainingsspiel. Nach dem Spiel gings ins Hallenbad. Sascha Lengen und Alessandro Bumann mussten unterdessen ein Training für die OUM Junioren leiten. Besonders Sascha wäre sehr gerne ebenfalls ins Schwimmbad mitgekommen. Am Abend wurde das Eishockeyspiel Lausanne ­ Lugano auf Grossleinwand gezeigt.

Auch am Sonntag wurde zuerst einmal gefrühstückt. Anschliessend spielten die Damen ein Trainingsspiel gegen die OUM Junioren. Dieses Spiel ging klar zugunsten der Junioren aus. Danach wurde geduscht und die Zimmer aufgeräumt um diese abzugeben. Fast alle Teilnehmer fuhren dann nach Kalpetran zur Staffete um dort das Mittagessen einzunehmen.
Vielen Dank an alle die bei der Organisation des Trainingslagers mitgewirkt haben, besonders an Vanessa Lorenz. Leider können wir aus Termingründen dieses Jahr kein Trainingslager durchführen.

1. OUM ­Heimturnier ­ Sa, 10. Oktober 2015

Erneut führte der UHC Bürchen unser 1. Heimturnier in Bürchen durch. Unsere Junioren und unsere 2. Mannschaft spielten dort ihre erste Qualifikationsrunde. Die anwesenden Devils unterstützten die Bürchner bei der Durchführung des Turniers und arbeiteten dabei hinter der Bar und beim Spielbetrieb. Herzlichen Dank dafür. Auch beim UHC Bürchen bedanke ich mich für das Übernehmen des Turniers.

Ausflug Mitwirkende ­ Sa & So, 24. & 25. Oktober 2015

Erneut führte uns der Ausflug ins Tessin. Früh starteten wir dabei im Wallis um bereits am Mittag in Lugano anzukommen.Traditionell wurde das Mittagessen im Ristorante Cantinone eingenommen. Es war, wie so oft, sehr schmackhaft. Danach machten wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft, um diese zu beziehen. Dabei handelte es sich um das 5 Sterne Hotel Eden, welches direkt am See liegt. Im Hotel genossen wir am Nachmittag das Hallenbad und die Sauna.

Nach einem erholsamen Nachmittag fuhren wir mit dem Bus zur Resega. Dort stand das Tessiner Derby zwischen dem HC Lugano und dem HC Ambri Piotta auf dem Programm. In der ausverkauften Resega gewannen die Bianconeri das Spiel mit 6:3. Nach dem Spiel stillten wir unseren Hunger in der nahen Bäckerei und kehrten anschliessend ins Hotel zurück. Steven Fux, Sascha Lengen und Zuber Diego waren aber noch nicht müde. Lautstark feierten sie in ihrem Zimmer morgens um 2 Uhr den Derbysieg.

Am Sonntag genossen wir das Frühstücksbuffet im Hotel, um uns dann wieder dem Wellnessbereichs zu widmen. Wir beschlossen das Mittagessen noch in Lugano zu essen. Überraschenderweise landeten wir dafür erneut im Cantinone. Anschliessend machten wir uns auf den Heimweg.

2. OUM­ Heimturnier ­ Sa, 27. Februar 2016

Wie unser erstes Heimturnier konnten wir auch unser zweites Heimturnier abgeben. Diesmal übernahmen die Green Vipers aus Turtmann unser Turnier. Unsere Junioren spielten dabei die zweite Runde in der Meistergruppe. Wir mussten die Greenvipers bei der Organisation des Turniers nicht unterstützen. Dafür bedanke ich mich bei den Green Vipers.

Cupfinal ­ Sa, 19. März 2016

Wieder waren die Devils im Cupfinal vertreten. Es winkte der 3. Sieg in Serie. Im Zenrum Sosta in Susten sorgte der UHC Griffins für eine tolle Ambiance. Vor zahlreichen Zuschauern hiess der Gegner dieses mal Old Boys Naters. Gegen diesen Gegner scheiterte die 2. Mannmschaft im Achtelfinlal nur knapp mit 3:4. Dies zeigt die Qualität von unserer 2. Mannschaft. Mit einem 8:7 Sieg nach Verlängerung gelang den Devils der 3. Cupsieg in Serie und der 4. in der Vereinsgeschichte. Der Cupsieg wurde im Schlagertempel in Gamsen gefeiert.

3. OUM­ Heimturnier ­ Sa, 02. April.2016

Unser Heimturnier führten wir erneut im Nachbardorf Törbel durch. Wie im letzten Jahr ging es auch in diesem Jahr in der Gruppe C um den Aufstieg in die Gruppe B. Bei den Junioren kämpften die jungen Teufel um den Einzug ins Finale. Ähnlich wie im letzten Jahr die Damen, erreichten die jungen Devils im letzten Spiel das Finale. Erneut konnte das Turnier einwandfrei organisiert werden. Auch wenn die Kantine nicht mehr gleich gut wie im Vorjahr lief. Ich möchte mich für den Einsatz aller Vereinsmitglieder bedanken. Ebenso bedanke ich mich bei Daniel Wasmer (Grill) und Martin Lengen (Transport) und der Gemeinde Törbel (Infrastruktur)

Playoff Finalspiele ­ Fr & Sa, 15. & 16. April 2016

Nach dem Double im letzten Jahr hatte das Fanionteam erneut die Chance dieses Kunststück zu wiederholen. Im Klosi in Naters gewannen die Herren die Finalserie 2:1. Dabei waren die Spiele alle sehr ausgeglichen und an Dramatik kaum zu überbieten. Somit wurden die Devils erneut Meister und Cupsieger.

Die Junioren konnten ihre Serie von 5 Meistertiteln leider nicht ausbauen und mussten sich in diesem Jahr geschlagen geben.
Nach einer wilden Feier in der Spielerkabine begab sich die Devils Familie nach Embd ins Dorfrestaurant, um das verdiente Meisteressen zu geniessen. Anschliessend ging es für den Grossteil der Mannschaft nach Saas Fee um den Erfolg zu feiern.

Galaabend OUM ­ Sa, 23. April 2016

Die OUM führte in der Simplonhalle in Brig, zum 10­jährigen Jubiläum der Liga, einen Galaabend durch. Für diesen Abend warfen sich die Mitglieder unseres Vereins in Schale. Unser Verein war mit 30 Mitgliedern vertreten.

Zuerst wurde ein kleines Aperitif serviert und im Anschluss daran gab es ein 4­Gängemenu. Während den Gängen boten der Zauberer Lionell und das Duo Dünitü für Unterhaltang. Ab zirka Mitternacht bis Morgens um 3 Uhr konnten sich die Gäste noch an der Bar vergnügen. Dann brachte uns das Taxi nach Hause.

Danke

Wie jedes Jahr möchte ich auch wieder diverse Dankesworte aussprechen. Zuerst einmal meinen Vorstandskollegen und Kolleginnen. Sie verrichten viel Arbeit die nach aussen nicht wahrnembar ist. Nicht zu vergessen auch unser OK für den Jubiläumsanlass, den wir bald durchführen werden. Speziell hervorheben möchte ich auch 2 Passivmitglieder. Michael Lengen und Stefan Lorenz leisten immer noch sehr viel für unseren Verein. Aber auch den Trainern und Schiedsrichtern die sich für diese Posten zur Verfügung stellen gebührt ein spezieller Dank. Ich danke auch allen Mitgliedern und nicht­ Mitgliedern für die geleistete Arbeit während dem ganzen Jahr.

Ihr alle macht es möglich das der UHC Embd Devils so erfolgreich ist.